4c: Waldpädagogisches für unsere Stabis

Wer ein Tier hat, hat viel Freude, aber auch viel Verantwortung. Da machen Stabschreckenbesitzer keine Ausnahme:

Neben der wöchentlichen Reinigung und Neuausstattung des Terrariums ist auch die Futterbeschaffung zwar kostengünstig aber unter Umständen zeitaufwändig.

Der Wald bietet im Frühjahr eine große Nahrungsvielfalt für unsere Stabis.

Es ist wichtig, die geeigneten, für sie essbaren Blattarten zu kennen.

In diesem Video – Zusammenschnitt meines letzten Waldbesuchs lernst du vier verschiedene geeignete Futterblätter kennen – Viel Spaß dabei!

Beitrag, Schnitt und Bearbeitung:
Kerstin Pallaoro